Ansprechpartner: Prof. Dr. Achim Gass, Dr. Philipp Eisele

Allgemein

Die Arbeitsgruppe Neurologische MRT-Bildgebung beschäftigt sich mit der Anwendung und Weiterentwicklung neuer MR Methoden bei unterschiedlichen Erkrankungen des zentralen Nervensystems mit den Schwerpunkten Multiple Sklerose und akuter Schlaganfall.

  • Diffusionsgewichtete Bildgebung
  • DTI / TBSS
  • Natrium (23Na) MRT
  • Arterial Spin Labelling (ASL) Perfusionsimaging
  • Gradienten-Echo Bildgebung (SWI, T2*)
  • Hirnatrophieanalysen
  • Voxel-Based-Morphometry (VBM)

Seit kurzem steht mit der 23Na-MRT eine neue und sehr interessante Methode auch für klinische Untersuchungen zur Verfügung, die im Kontext der akuten Läsionsentwicklung wichtige zusätzliche Informationen liefern kann. Natrium-Ionen (Na+) spielen eine essentielle Rolle für die zelluläre Hämostase und elektrochemische Aktivität im menschlichen Körper.

Motiviert durch diese Erfahrungen mit der konventionellen MRT, der DWI in Kombination mit der Natrium MRT in der akuten Ischämie und Pilotuntersuchungen bei MS liegt der Fokus eines der aktuellen Projekte auf der Charakterisierung von akuten MS Läsionen mittels Natrium 23Na-MRT unter Einbeziehung der DWI und konventionellen (T1, T1 mit Kontrastmittel, T2, T2-FLAIR) MRT im zeitlichen Verlauf.